1. Service
  2. Elektroauto ohne Laden
Alles auf einen Blick

Hybrid-Autos von Toyota: elektrisch fahren ohne Laden

Elektroautos erfordern eine kontinuierliche Stromzufuhr zum Laden ihrer Akkus. Eine Lösung, um elektrisch zu fahren ohne ständiges Aufladen bieten Hybrid-Fahrzeuge. Diese kombinieren einen Benzin- und einen Elektromotor. Hier erfährst du mehr zu den Hybrid-Autos von Toyota und zum elektrischen Fahren ohne Laden.

E-Autos ohne Laden: Hybrid-Autos sind die Lösung

Elektrofahrzeuge gelten als die Zukunft der Mobilität, aber viele glauben, dass sie ständig aufgeladen werden müssen. Du solltest jedoch wissen, dass es Alternativen wie Hybrid-Autos gibt, die ohne externe Stromquellen auskommen. Sie kombinieren einen herkömmlichen Benzinmotor mit einem Elektromotor. Diese beiden Antriebsarten arbeiten effizient zusammen und ermöglichen es dir, elektrisch zu fahren, ohne auf regelmäßige externe Aufladungen angewiesen zu sein.

Das Besondere an Hybrid-Autos ist, dass sich ihre Batterie während der Fahrt selbst auflädt. Dies geschieht durch Rekuperation, also die Rückgewinnung von Energie beim Bremsen, sowie durch den Einsatz des Benzinmotors. Als Ergebnis kannst du die Vorteile des elektrischen Fahrens genießen, ohne dir Sorgen um das Aufladen oder hohe Stromkosten machen zu müssen.

Verschiedene Arten von Hybrid-Autos

Seit mehr als einem Vierteljahrhundert präsentieren wir von Toyota eine Vielfalt an Hybridmodellen und gelten als Vorreiter in der Hybridtechnologie.

Mild-Hybrid

Bei einem Mild-Hybrid arbeitet der Elektromotor mit dem Benzinmotor zusammen, um das Fahrzeug beim Start und auf kurzen Distanzen zu unterstützen. Der Elektromotor lädt sich durch einen Generator während der Fahrt und durch Energie-Rückgewinnung beim Bremsen, bekannt als Rekuperation, auf. Aktuell bietet Toyota in Europa keine Fahrzeuge mit Mild-Hybrid-Technologie an.

Vollhybrid

In diesen Elektrofahrzeugen kann der Elektromotor auf kurzen Distanzen, wie etwa im Stadtverkehr, bei gemäßigter Geschwindigkeit vollständig elektrisch fahren. Bei längeren Fahrten oder höheren Geschwindigkeiten wird der Benzinmotor aktiv. Während der Benzinmotor in Betrieb ist, lädt er gleichzeitig den Elektromotor auf. Toyota verfügt über eine breite Palette an Vollhybrid-Modellen, darunter der Yaris, Yaris Cross, Corolla, Corolla Cross und der RAV4 Hybrid.

Plug-in-Hybrid

Plug-in-Hybride ähneln den Vollhybriden, verfügen jedoch über Batterien mit deutlich höherer Kapazität. Der Fahrer kann wählen, ob er mit dem Benzinmotor fährt oder rein elektrisch unterwegs ist. Wenn die Batterie entladen ist, übernimmt der Benzinmotor die Fortbewegung. Um die elektrische Reichweite wiederherzustellen, muss das Auto an einer Ladestation aufgeladen werden. Zusätzlich wird die Batterie während der Fahrt durch die Energie-Rückgewinnung beim Bremsen teilweise wieder aufgeladen.

Die vollständige Aufladung der Batterie erfolgt extern über ein Ladekabel an einer öffentlichen Ladesäule oder mittels einer Wallbox zu Hause. Toyota bietet derzeit den RAV4 als Plug-in-Hybrid und den Prius Plug-in.

Hier kannst du deinen elektrischen Toyota konfigurieren

Hybrid-Auto ohne Laden bei Toyota

Prinzipiell ist es nicht erforderlich, ein Hybrid-Elektroauto aufzuladen, und das trifft auch auf unsere Toyota-Hybrid-Modelle zu. Beispiele hierfür sind die Vollhybride wie der Toyota Yaris, Toyota Corolla, Toyota Highlander und Toyota C-HR. Alle diese Modelle verfügen über eine eingebaute automatische Ladevorrichtung durch den Benzinmotor, wodurch elektrisches Fahren ohne externes Laden möglich ist.

Ebenso kann der RAV4 mit Plug-in-Hybridantrieb ohne externe Aufladung betrieben werden. Er kann rein elektrisch gefahren werden und wenn die Batterie erschöpft ist, gewährleistet der Benzinmotor die Fortbewegung. Allerdings ist der Benzinverbrauch im reinen Benzinbetrieb höher als bei einer effizienten Nutzung von Elektro- und Benzinmotor in Kombination.

Toyota: vollelektrische Fahrzeuge

Moderne Elektrofahrzeuge wie der Toyota bZ4X können mit einer einzigen Ladung ungefähr zwischen 436 und 583 Kilometer zurücklegen. Doch die tatsächliche Reichweite hängt von der Art der Nutzung und dem Fahrstil ab.

Bei anderen Toyota-Modellen, wie dem Toyota Proace Electric und Toyota Proace Verso Electric, variiert die Reichweite zwischen 200 und 380 Kilometern. Diese Fahrzeuge können zu Hause oder an Ladestationen aufgeladen werden. Zudem gibt es in vielen Städten und Gemeinden öffentliche Ladestationen. Diese Ladeoptionen sind oft mit preiswerten oder sogar kostenlosen Parkplätzen für Elektrofahrzeuge verbunden.

Emissionsfreies Fahren: Toyota bZ4X

Die Toyota bZ Produktlinie repräsentiert mehr als nur emissionsfreie Fahrzeuge. Sie steht für die nächste Generation vollelektrischer Fahrzeuge, die darauf abzielen, die Mobilität für jeden zu verbessern. Diese innovativen Elektrofahrzeuge zeichnen sich durch ein elegantes, zeitgemäßes Design und hohe Leistung aus – insbesondere durch ihr emissionsfreies Fahren, das einen signifikanten Unterschied bewirkt. Als erstes Fahrzeug dieser Serie ist der Toyota bZ4X verfügbar.
Entdecke den Toyota bZ4X

E-Autos von Toyota mit Wallbox laden

Wer über den Kauf eines neuen E-Autos nachdenkt, wird sich früher oder später auch mit der Option einer Wallbox auseinandersetzen. Hast du schon darüber nachgedacht, ob du für dein Elektroauto eine Wallbox mit Starkstrom benötigst? Eine solche Wallbox, die am eigenen Haus oder in der Garage installiert wird, ist zum Aufladen der Batterie eines rein elektrischen Fahrzeugs gedacht.

Elektrofahrzeuge von Toyota, darunter der bZ4X und die Proace-Modelle, können sowohl an einer Wallbox als auch an einer von einem Fachmann installierten und geprüften Stromquelle geladen werden, wofür das mitgelieferte Ladekabel verwendet wird. Eine Wallbox ist besonders nützlich, wenn das Elektroauto eine Schnellladefunktion besitzt, und kann bei Bedarf einfach durch einen Fachmann installiert werden.

Die Reichweite eines voll aufgeladenen Elektroautos variiert je nach Modell. Der Toyota bZ4X kann beispielsweise mit einer vollen Ladung rund 583 Kilometer zurücklegen. Bei den Proace-Modellen von Toyota liegt die Reichweite bei etwa 377 Kilometern.

Hybrid-Autos: ohne Aufladen an der Steckdose

Bei Hybrid-Fahrzeugen ist die Situation anders. Jedes Hybridmodell von Toyota ist mit einem Benzinmotor ausgestattet, der einspringt, wenn der Elektromotor keine Energie mehr aus der Batterie beziehen kann. In solchen Situationen lädt der Benzinmotor während der Fahrt den Elektromotor wieder auf, was das elektrische Fahren ohne externes Aufladen ermöglicht. Die Gesamtreichweite eines Hybrids hängt also auch vom Benzinstand im Tank ab.

Wie ist der Stromverbrauch von E-Autos bei Toyota ?

Der Energieverbrauch der Toyota Elektromodelle ist wie folgt:

  • Toyota bZ4X: 14,4 kWh pro 100 Kilometer
  • Toyota Proace Electric: 25,1 bis 26,7 kWh pro 100 Kilometer
  • Toyota Proace Verso Electric: 26,9 kWh pro 100 Kilometer
  • Toyota R4V4 Plug-in-Hybrid: 16,6 kWh pro 100 Kilometer

Bei den Vollhybrid-Modellen von Toyota ist der Stromverbrauch nicht explizit anzugeben. Diese Fahrzeuge benötigen aufgrund des automatischen Aufladens während der Fahrt keine externe Aufladung. Dank der Kombination aus Elektro- und Benzinmotor ist es möglich, mit einem Hybridfahrzeug bis zu 50 Prozent der Zeit elektrisch zu fahren. Das führt einerseits zu einer Kraftstoffersparnis und macht andererseits das Aufladen über eine externe Stromquelle unnötig.

Wie lässt sich Verbrauch von Strom bei E-Auto reduzieren?

Indem du dein E-Auto vorausschauend und effizient fährst, kannst du den Energieverbrauch deutlich reduzieren. Unsere Tipps helfen dir nicht nur Strom zu sparen, sondern auch die Reichweite deines Elektrofahrzeugs zu maximieren.

Fahren mit Bedacht und Maß: Eine moderate Geschwindigkeit und behutsames Beschleunigen schonen die Akkuenergie und verlängern die rein elektrische Fahrdistanz.

Bremsenergie effektiv nutzen: Nutze die Rekuperationsfunktion deines Elektrofahrzeugs, um Energie beim Bremsen zurückzugewinnen. Stelle diese Funktion je nach Bedarf und Fahrzeugtyp, sei es ein Hybrid- oder ein vollelektrisches Auto, individuell ein.

Heizung und Klimaanlage bewusst einsetzen: Da Heizung und Klimaanlage den Energieverbrauch erhöhen, solltest du sie mit Bedacht nutzen, um die Akkuleistung zu optimieren.

Eco-Modus aktivieren: Viele Elektroautos bieten einen Sparmodus, der den Stromverbrauch generell senkt. Dieser Modus begrenzt unter anderem die Höchstgeschwindigkeit und schränkt den Betrieb zusätzlicher Systeme ein.

Insgesamt hilft eine umsichtige und defensive Fahrweise dabei, den Energieverbrauch zu reduzieren. Die gleichen Prinzipien des Spritsparens, die für traditionelle Benzin- oder Dieselfahrzeuge gelten, können auch auf das Stromsparen beim elektrischen Fahren angewendet werden.

Die Vorteile eines Hybrid-Autos von Toyota

Toyota bietet aktuell eine Auswahl an Fahrzeugen mit Hybrid-Antrieb sowie vollständig elektrischen Antrieben an. Ein Hybrid-Fahrzeug bietet dir zahlreiche Vorteile. Sein Elektromotor lädt sich selbst während der Fahrt auf, sodass keine zusätzlichen Kosten für das Aufladen anfallen.

Ein Hybrid-Auto stellt daher eine ausgezeichnete Option dar, um in die Welt des elektrischen Fahrens einzusteigen und persönliche Erfahrungen zu sammeln. Erkunde unsere aktuellen Angebote für energieeffiziente Hybrid-Modelle.