Toyota Mirai: die 2. Generation

Reichweitenplus von bis zu 30%

Auf der Tokyo Motor Show gibt Toyota mit dem Mirai Concept einen konkreten Ausblick auf die zweite Generation der Brennstoffzellen-Limousine – mit bis zu 30% mehr Reichweite, mehr Fahrspaß durch Heckantrieb, großzügigen Fahrzeugabmessungen und einem stilprägenden Design.

/
MIRAI - DIE 1. GENERATION

Die im Jahr 2014 vorgestellte, weltweit erste Serienlimousine mit Brennstoffzellenantrieb, der Toyota Mirai, verbindet elektrisches Fahren mit alltagstauglichen Reichweiten: Binnen weniger Minuten aufgetankt, fährt schon die erste Generation der charismatischen Brennstoffzellen-Limousine über 500 Kilometer weit – und das völlig ohne CO2- und Schadstoffausstoß. Verantwortlich ist der innovative Antrieb: Wasserstoff wird in der Brennstoffzelle in elektrische Energie umgewandelt, die den Elektromotor antreibt. Als Emission entsteht dabei lediglich Wasserdampf.

/
MEHR EFFIZIENZ

Die Neuauflage des Mirai, deren Marktstart in Japan, Nordamerika und ausgewählten europäischen Märkten für Ende 2020 vorgesehen ist, fährt sogar noch weiter. Mit Hilfe eines optimierten Brennstoffzellensystems und größeren Wasserstofftanks strebt Toyota Reichweitenplus von bis zu 30% an. Auch das Ansprechverhalten des Brennstoffzellensystems wird noch gleichmäßiger und direkter.

Wir wollten ein Auto mit emotionalisierendem Design und reaktionsschneller Fahrdynamik bauen, das Kunden die ganze Zeit fahren wollen und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann. Die Kunden sollen sagen können, dass sie sich für den Mirai entschieden haben, weil sie dieses Auto haben wollten und nicht nur, weil es ein Brennstoffzellenfahrzeug ist.’

Yoshikazu Tanaka, Mirai Chefingenieur

/
DESIGN

Die von Anfang an für mehrere Antriebsarten aufgelegte Toyota New Global Architecture (TNGA) verbessert die Karosseriesteifigkeit und senkt den Schwerpunkt, was sich in Verbindung mit dem Hinterradantrieb in einem agilen und direkten Handling niederschlägt. Kurvenreiche Straßen meistert die nächste Toyota Mirai Modellgeneration leichtfüßig, auf der Autobahn vermittelt die Luxuslimousine hingegen bei jeder Geschwindigkeit ein Gefühl von Kraft und Sicherheit. Gleichzeitig gibt die TNGA-Plattform den Designern zusätzliche Freiräume: Herausgekommen ist eine markante, fließend-elegante Optik mit ausgewogenen Proportionen und niedriger Schulterlinie, einer schlanken Karosserie und bis zu 20 Zoll großen Rädern. Länger, breiter, flacher: diese begrüßenswerte Kombination resultiert in einem ebenso kraftvollen wie unverwechselbaren Auftritt. Das in Tokio vorgestellte Konzeptfahrzeug ist darüber hinaus in einer speziell entwickelten blauen Lackierung gehalten, die aufwändig in mehreren Schichten aufgetragen wird und eine außergewöhnliche Helligkeit und Farbtiefe aufweist.

Mirai Spezifikationen
Länge (mm) 4.975
Breite (mm) 1.885
Höhe (mm) 1.470
Radstand (mm) 2.920
Antrieb Hinterradantrieb
Sitzplätze  5
Reichweite rund 30% über aktuellem Modell
Verwendung von Cookies

Auf der Toyota Österreich Website verwenden wir Cookies für erweiterte Funktionen und einen besseren Service. 

Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ihre Cookie-Einstellungen können Sie hier ändern.

OK