Toyota präsentiert:

Fine-Comfort Ride

Die Toyota Brennstoffzellen-Studie gibt einen Ausblick auf Mobilität in einer Gesellschaft, die auf die Nutzung von erneuerbaren Energien angewiesen sein wird.

  • Studie zeigt weitere Anwendungsmöglichkeiten für Brennstoffzellen-Fahrzeuge
  • Variables Antriebslayout mit Radmotor
  • Annähernd 1.000 Kilometer Reichweite

Die Toyota Motor Corporation (TMC) präsentierte auf der diesjährigen Tokyo Motor Show 2017 die Brennstoffzellen-Studie „Fine-Comfort Ride“. Sie gibt einen Ausblick auf Mobilität in einer kohlenstoffarmen Gesellschaft, die auf die Nutzung von Wasserstoff und erneuerbaren Energien angewiesen sein wird. Der Fine-Comfort Ride verkörpert eine neue Generation von Luxuslimousinen mit einem variablen Layout eigens für elektrisch angetriebene Fahrzeuge und einer großen Menge verfügbarer Elektrizität auf Basis von Wasserstoff.

Durch die Entwicklung des Fine-Comfort Ride ist Toyota auf zusätzliche Anwendungsmöglichkeiten für Brennstoffzellen-Fahrzeuge (Fuell Cell Vehicle/ FCV) gestoßen. Die Studie bietet eine hervorragende Umweltbilanz: Es werden keinerlei CO2 oder andere bedenkliche Stoffe ausgestoßen. Dazu bietet der Fine-Comfort Ride eine großzügige Reichweite und eine Vollbetankung mit Wasserstoff dauert lediglich drei Minuten.

Ausschlaggebend für die positive Entwicklung ist die Neuauflage des Toyota Proace, der mit Ende des letzten Jahres in den Österreichern Markt eingeführt wurde. In 3 Längen, 2 Radständen und vielen unterschiedlichen Varianten erhältlich, gibt es ihn als robusten Kastenwagen oder mit geräumiger Doppelkabine. 
Die Haupt-Charakterista des Fine-Comfort Ride:

Exterieur

Die rautenförmige Fahrgastzelle wird zum Heck hin schmaler, während die Studie von der Front bis zur Mitte des Fahrzeugs gleichmäßig breit ist. So wird einerseits den Passagieren in der zweiten Sitzreihe maximaler Raum gewährt und gleichzeitig die Aerodynamik optimiert. Die Studie verfügt über ein Antriebslayout mit Radmotor. Die Räder sind weit außen angebracht. Durch eine spezielle Abdeckung des Unterbodens wird eine hohe Fahrstabilität und Laufruhe erreicht, die einer Luxuslimousine angemessen ist.

Interieur

Das Konzept „Wearing Comfort“ (Deutsch: „Umhüllt von Komfort“) verkörpert eine Mobilität der Zukunft, die zusätzliche Vorzüge liefert, die weit über das normales Fahrerlebnis hinausgehen. Die Agenten-Funktion und das Touch-Display sind rund um den Fahrersitz und alle übrigen Sitze angeordnet. Alle Sitze können der persönlichen Körperhaltung angepasst werden und das Display erlaubt allen Passagieren unbegrenzten Zugang zu Informationen. Auch die Anordnung der Sitze lässt sich variieren. So kann der Fine-Comfort Ride als individueller Raum oder als Kommunikations-Raum für Individualisten genutzt werden.

Die Freude an der Brennstoffzelle

Der Fine-Comfort Ride bietet ein leises und gleichmäßiges Fahrerlebnis und nutzt die elektrische Energie, die von der Brennstoffzelle zur Verfügung gestellt wird. Die Reichweite des Fahrzeugs liegt bei annähernd 1.000 Kilometern (Japanischer JC08 Testzyklus).

Mehr über Messen & Motorshows

Unsere Cookie Richtlinien Wir verwenden Cookies, damit unsere Website besser bedienbar wird. Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden Sie unsere Website ganz normal weiter, sonst besuchen Sie bitte unseren "Cookie" Bereich.