Auf leisen Sohlen durchs Revier

Niederösterreichischer Landesjagdverband setzt mit Toyota-Hybrid auf nachhaltige Mobilität.

Toyota und die International Union for Conservation of Nature (IUCN) (Internationale Union zur Bewahrung der Natur) haben eine Fünf-Jahres-Partnerschaft abgeschlossen.

  • Feierliche Übergabe eines neuen Toyota RAV4 in der Importzentrale
  • Erfolgreiche Markteinführung zeigt klare Tendenz zu Hybrid
Überzeugender SUV Pionier

Nach der erfolgreichen Markteinführung des Toyota RAV4 Hybrid* im März diesen Jahres, konnten die besonderen Attribute des SUV-Pioniers auch den NÖ-Landesjagdverband überzeugen. Somit fährt nicht nur der SUV-Segments-Begründer mit Hybrid im Segment erneut voraus, auch der niederösterreichische Landesjagdverband setzt auf nachhaltige Mobilität.

/

Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in Anwesenheit von Landesjägermeister DI Josef Pröll,  Geschäftsführer des Jagdverbandes Dr. Peter Lebersorger und Chefredakteur des Weidwerks, Ing. Martin Grasberger, wurde der neue RAV4 Hybrid im Toyota-Importzentrum in Wien Inzersdorf von KR Friedrich Frey und CEO Toyota Frey Austria, Dr. Friedrich Frey übergeben. Für jagdliche Stimmung während der Veranstaltung sorgten die Reisenberger Jagdhornbläser.

„Jäger waren historisch gesehen die Ersten, die dem Prinzip der Nachhaltigkeit bei der Nutzung der natürlichen Ressourcen Rechnung trugen, das setzen wir nun auch im Rahmen der erforderlichen Mobilität mit Toyota Hybrid um“, kommentiert DI Josef Pröll die Fahrzeugübernahme. Der NÖ Landesjagdverband wird das Fahrzeug 4 Jahre lang auf seine Reviertauglichkeit testen.

CEO Dr. Friedrich Frey: „Die Jägerschaft schätzt seit langer Zeit die Qualität und Zuverlässigkeit unseres Produkt-Portfolios und zählt daher zu einem wichtigen Kundenkreis von Toyota. Mit dem Einzug des Hybridantriebs im SUV-Segment, finden sich erneut ökologische wie auch ökonomische  Synergien zwischen Jägern und unserer Marke.“

* Der Hybridanteil liegt in Österreich nach den ersten Verkaufswochen bei rd. 70%. Das übersteigt die Erwartungen bei weitem, denn der Hybridanteil wurde analog zu den Europaerwartungen auf 50% geschätzt.

Bildbeschreibung v. re. n. li.: Dr. Peter Lebersorger Geschäftsführer des Landesjagdverbands NÖ, CEO Toyota Frey Austria GmbH Dr. Friedrich Frey, Chefredakteur des Weidwerks Ing. Martin Grasberger, KR. Friedrich Frey, Landesjägermeister DI Josef Pröll, Ingrid Lawrence Pressesprecherin Toyota Österreich.

Unsere Cookie Richtlinien Wir verwenden Cookies, damit unsere Website besser bedienbar wird. Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden Sie unsere Website ganz normal weiter, sonst besuchen Sie bitte unseren "Cookie" Bereich.