Jetzt unverbindlich testen Konfigurator starten Händler in Ihrer Nähe Newsletter abonnieren Mein Toyota

Toyota Hybrid Racing

Der Toyota TS030 Hybrid

Das Wunder der Technik.

Toyota Hybrid Racing

Im Jahr 2012 ist Toyota in den Rennsport zurückgekehrt. Der Toyota TS030 Hybrid war schon nach wenigen Rennen das schnellste Auto in der Sportwagen- Weltmeisterschaft. Alexander Wurz ist der Pilot des Erfolges. Getrieben von einem einzigartigen Antrieb.

Wie im Straßenverkehr bringt die Hybridtechnik auch im Rennsport wichtige Vorteile, zum Beispiel mehr Power oder weniger Tankstopps. 


Diese überlegene Technik machte das TOYOTA Racing Team immer wieder unschlagbar und 2014 gewann Toyota Hybrid Racing die FIA WEC Langstrecken Weltmeisterschaft sowohl in der Fahrer- als auch die Konstrukteurswertung!

Alexander Wurz

"Dass wir schon im 3. Rennen gewinnen konnten, ist große Klasse. Unser Gegner hat die Szene lange dominiert."

Alexander Wurz ist vom Hybrid-Effekt seines Autos begeistert.
Motorsport Fanheft

Hier können Sie unser Fanheft mit allen Infos rund um Toyota in der FIA WEC Langstrecken Weltmeisterschaft downloaden:

Motorsport News

Alle ansehen (31)
Eine Zerreißprobe für Mensch und Maschine Eine Zerreißprobe für Mensch und Maschine Toyotas Engagement bei der Rallye Dakar Toyota stellt Weichen für Rallye-Comeback Toyota stellt Weichen für Rallye-Comeback Toyota arbeitet intensiv an seiner Rückkehr in die FIA World Rally Championship (WRC): Präsident Akio Toyoda und Teamchef Tommi Mäkinen stellen derzeit die Crew von Toyota GAZOO Racing WRC zusammen, auch die Fertigstellung des Yaris WRC steht kurz bevor. Toyota Mirai absolviert ADAC Rallye Deutschland bravourös Toyota Mirai absolviert ADAC Rallye Deutschland bravourös Motorsport-Premiere für Brennstoffzellenfahrzeug gelungen Motorsport-Premiere für den Brennstoffzellenantrieb Motorsport-Premiere für den Brennstoffzellenantrieb Toyota Mirai als Vorausfahrzeug bei der ADAC Rallye Die 24 Stunden von Le Mans. Die 24 Stunden von Le Mans. Enttäuschung in Le Mans für Toyota Gazoo Racing Spa empfängt die Weltmeister Spa empfängt die Weltmeister TOYOTA GAZOO Racing bereit für zweiten WEC-Lauf. Historische Rennwagen auf dem Toyota Classic Car Festival 2015. Historische Rennwagen auf dem Toyota Classic Car Festival 2015. Markenzeichen ist die alljährliche Oldtimer-Parade mit 100 Fahrzeugen Toyota Racing beginnt Saison mit Podestplatz Toyota Racing beginnt Saison mit Podestplatz Der Saisonauftakt zur FIA WEC Langstrecken Weltmeisterschaft endete heute mit einem Podest-Platz für Toyota im hartumkämpften 6-Stunden-Rennen von Silverstone. Toyota Racing nimmt Titelverteidigung in Angriff Toyota Racing nimmt Titelverteidigung in Angriff FIA WEC Langstrecken Weltmeisterschaft: Saisonauftakt am kommenden Wochenende in Silverstone. Mit der Nummer 1 erneut zum Weltmeistertitel Mit der Nummer 1 erneut zum Weltmeistertitel Toyota ist bereit für die neue Langstrecken-Saison. Toyota Racing hat eine klare Mission Toyota Racing hat eine klare Mission Titelverteidigung heißt das Ziel bei der Langstrecken-Weltmeisterschaft 2015! Toyota kehrt in die Rallye-WM zurück Toyota kehrt in die Rallye-WM zurück Die Toyota Motorsport GmbH steigt 2017 in die FIA World Rally Championship mit einem komplett im Kölner Motorsportzentrum entwickelten und gebauten Fahrzeug ein. Toyota gibt Motorsportaktivitäten für 2015 bekannt Toyota gibt Motorsportaktivitäten für 2015 bekannt Rückkehr in die Rallye-WM ab 2017 Toyota auf der Vienna Autoshow Toyota auf der Vienna Autoshow Europapremiere des überarbeiteten Prius+ und WEC Teamweltmeister Alexander Wurz zu Gast Toyota Racing ist Weltmeister 2014 Toyota Racing ist Weltmeister 2014 TOYOTA Racing hat die FIA WEC Langstrecken Weltmeisterschaft sowohl in der Fahrer- wie nun beim 6-Stunden-Rennen von São Paulo in Interlagos auch in der Konstrukteurswertung gewonnen. Toyota Racing ist bereit Toyota Racing ist bereit TOYOTA Racing wird den letzten Lauf zur FIA WEC Langstrecken Weltmeisterschaft 2014, des 6-Stunden-Rennens von São Paulo, von den Startreihen zwei bzw. drei in Angriff nehmen. Viel Arbeit für Toyota Racing in Sao Paulo Viel Arbeit für Toyota Racing in Sao Paulo Toyota Racing vor dem Saisonfinale der Langstrecken-WM in Brasilien Toyota Doppel-Triumph zum Greifen nah Toyota Doppel-Triumph zum Greifen nah Toyota Racing vor dem Saisonfinale der Langstrecken-WM in Brasilien Toyota Racing auf Titeljagd in Brasilien Toyota Racing auf Titeljagd in Brasilien TOYOTA Racing reist nach Brasilien, wo man am Wochenende beim 6-Stunden-Rennen von São Paulo nicht nur das Saisonfinale in Interlagos bestreitet, sondern auch um den Gewinn der FIA WEC Langstrecken Weltmeisterschaft kämpfen wird. Toyota Racing siegt und holt WM-Titel Toyota Racing siegt und holt WM-Titel TOYOTA Racing gewinnt das 6-Stunden-Rennen von Bahrain und feiert damit den fünften Saisonsieg, sowie den WM-Titel von Anthony Davidson und Sébastien Buemi, die heute die Fahrerwertung vorzeitig für sich entscheiden konnten. Toyota Racing vor zehntem Start aus der Frontreihe  Toyota Racing vor zehntem Start aus der Frontreihe TOYOTA Racing eroberte abermals einen Startplatz in der Frontreihe zu einem Lauf zur FIA WEC Langstrecken Weltmeisterschaft nach einer starken Leistung beim Qualifying zum 6-Stunden-Rennen von Bahrain, dem vorletzten WM-Lauf der Saison. Viel Arbeit für Toyota Racing in Bahrain Viel Arbeit für Toyota Racing in Bahrain TOYOTA Racing hatte heute mit zwei produktiven Trainingsläufen einen guten Start in das Wochenende des bevorstehenden 6-Stunden-Rennen von Bahrain, dem siebten Lauf zur FIA WEC Weltmeisterschaft. Toyota Racing setzt Titeljagd in Bahrain fort Toyota Racing setzt Titeljagd in Bahrain fort TOYOTA Racing hat sich fest vorgenommen beim bevorstehenden 6- Stunden-Rennen von Bahrain, dem vorletzten Lauf zur FIA WEC Langstrecken Weltmeisterschaft, einen entscheidenden Schritt in Richtung WM-Titel zu machen. WEC 2014: Erneuter Doppelsieg für Toyota in Shanghai WEC 2014: Erneuter Doppelsieg für Toyota in Shanghai Zum zweiten Mal in Folge hat Toyota in der WEC 2014 einen Doppelsieg eingefahren. Damit konnten Hybrid Racing den Vorsprung in der Gesamtwertung weiter deutlich ausbauen. Toyota Racing knapp an China-Pole vorbei Toyota Racing knapp an China-Pole vorbei TOYOTA Racing verpasste die Pole Position für das 6-Stunden-Rennen von Shanghai in einem hart umkämpften Qualifying zum sechsten Lauf zur FIA WEC Langstrecken Weltmeisterschaft denkbar knapp. Doppelsieg für Toyota Racing in Japan Doppelsieg für Toyota Racing in Japan Überlegener Start-Ziel-Triumph beim Sechs-Stunden-Rennen in Fuji durch den Hybrid Renner von Anthony Davidson und Sébastien Buemi Toyota HYBRID Racing - Die neue Rennsaison 2016 Toyota HYBRID Racing - Die neue Rennsaison 2016 Für TOYOTA Gazoo Racing beginnt eine neue Zeitrechnung in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC): Das Motorsport-Team startet in dieser Saison mit zwei TOYOTA TS050 HYBRID, die mit einer völlig neuen Turbomotoren-Generation ins Rennen gehen.

Hybrid Power im Motorsport (Video)

Toyota Motorsport Geschichte - Der Weg zu Toyota Hybrid Racing
Jahr Meilenstein
1957 Einstieg in den Motorsport Der historische erste Schritt in der Toyota Motorsport Geschichte: Toyota nimmt in einem seriennahen Crown an der Mobilgas Rallye 1957 in Australien teil. Nach über 17.000 Kilometern quer durch den Kontinent müssen die Debütanten noch Lehrgeld zahlen: Rang 47 von 52 im Ziel angekommen Fahrzeugen.
1958 Der erste Sieg Ein Jahr nach dem Motorsport-Debüt holt Toyota 1958 – auch mit einem Crown – den ersten Sieg in der „Around Japan Rallye".
1975 Debüt in der Rallye-WM Erste Teilnahme in der Rallye-Weltmeisterschaft 1975 mit einem Toyota Celica GT.
1983 Senna fährt Toyota Einer der ganz Großen des Motorsports beginnt seine legendäre Karriere 1983 mit Toyota: Ayrton Senna gewinnt die britische Formel 3 auf Toyota.
1984-88 Unschlagbar bei der Safari-Rallye In den Rallye-Weltmeisterschaften ist Toyota unter der Leitung von Teamchef Ove Andersson regelmäßig auf dem Siegerpodest. Man spürt, dass die Toyota-Qualität in den anspruchsvollsten Gebieten der Welt entstanden ist und die Marke groß gemacht hat: Von 1984 bis 1988 gewinnen verschiedene Versionen des Toyota Celica die legendäre Safari-Rallye viermal in fünf Jahren.
1990 Toyota ist Rallye-Weltmeister Im Jahr 1990 folgt der Rallye-Weltmeistertitel: Carlos Sainz gewinnt die Fahrermeisterschaft am Steuer eines Toyota Celica GT-Four.
1992 Gewinn der österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaft & 2. WM Titel Auch Toyota Frey Austria feiert Erfolge im Motorsport: Franz Wittmann und Jörg Pattermann holen sich 1992 auf Toyota Celica den nationalen Titel.

Zwei Jahre nach dem ersten Titel ist das Rallye-Team von Toyota erneut unschlagbar: Carlos Sainz erringt einen weiteren Weltmeistertitel.
1993 Toyota stärkstes Rallye-Team der Welt Das Rallye-Team von Toyota gewinnt 1993 seinen ersten Konstrukteurstitel. Außerdem holte Juha Kankunnen die Fahrerkrone und sorgte so für einen historischen Doppelsieg, der im Jahr darauf sogar wiederholt wurde.
1994 Die Erfolgsserie setzt sich fort Toyota setzte seine Rallye-Erfolge fort. Das Team gewinnt 1994 beide Weltmeisterschaften: Didier Auriol holte den Fahrertitel und Toyota gewinnt Gewinn der österreichischen die Konstrukteursmeisterschaft.
1998 Erfolge in Le Mans Der nächste Schritt: Toyota beteiligte sich am 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Schon beim ersten Antreten fuhr der GT-One die schnellste Runde und stellte den Geschwindigkeitsrekord auf. Diese Leistungen wurden 12 Monate später wiederholt, als der GT-One außerdem von der Pole-Position startete. Am Ende fuhr der GT-One auf den 2. Platz.
2001 Einstieg in die Formel 1 Toyotas Formel 1-Debüt: Mika Salo fährt 2001 gleich beim ersten Rennen in Australien als Sechster in die Punkteränge.

Abschied mit WM-Titel
Toyota beendet seine Teilnahme am internationalen Rallyesport – nicht ohne 1998 noch einmal Konstrukteursweltmeister geworden zu sein. Während seiner internationalen Rallyekarriere gewann Toyota vier Fahrer- und drei Konstrukteurs-Weltmeisterschaften!
2005-09 F1-Erfolge und plötzlicher Ausstieg Toyota erreicht 2005 seine erste Pole-Position und seinen ersten Podiumsplatz. In den darauffolgenden Jahren kommen weitere Pole-Positionen und Podiumsplätze hinzu. Diese Entwicklung findet 2009 in Bahrain ihren Höhepunkt, als die gesamte vorderste Startreihe aus Toyota-Fahrzeugen besteht. Doch Ende des Jahres 2009 gibt Toyota seinen Rückzug aus der Formel 1 bekannt. Wie kein anderer Hersteller konzentriert sich Toyota auf den zukunftsorientierten Hybridantrieb – das zeigt sich ab 2012 auch im Racing.
2012 Hybrid Racing Toyota schreibt erneut Motorsport-Geschichte: Mit Hybrid beginnt eine neue Ära im Racing. Der TS030 Hybrid startet in der Langstrecken-Weltmeisterschaft und kann bereits beim dritten Rennen seine Gegner erstmals hinter sich lassen. Im Siegerauto: der Österreicher Alexander Wurz. Zwei weitere Siege bereits in der Debütsaison 2012 zeigen die Möglichkeiten der Toyota-Hybridtechnologie auf.
2014 Weltmeister Titel TOYOTA Racing gewinnt das 6-Stunden-Rennen von Bahrain und feiert damit den fünften Saisonsieg in der FIA WEC Langstrecken Weltmeisterschaft 2014, sowie den WM-Titel von Anthony Davidson und Sébastien Buemi, die somit vorzeitig die Fahrerwertung für sich entscheiden konnten.
Toyota-Fahrer Alexander Wurz über...
  • ...die Zukunft des Motorsports
    „Rennsport steht immer für Innovation. Allrad und Diesel haben durch den Rennsport ein neues Image bekommen. Jetzt aber kommt eine neue Ära – und das ist Hybrid.“ 
  • ...den Nutzen des Motorsports
    „Hybrid steht für absolute High Performance. Wenn wir auf der Rennstrecke mit einer Technologie performen, dann bedeutet das für die Straße: Effizienz.“ 
  • ...Straßenautos, die vom Motorsport profitieren
    „Im Motorsport muss das Hybridsystem extrem gut funktionieren: Die elektrische Energie muss sich schnell und gut entladen können. Über die Distanz darf keine Performance verloren gehen, etwa bei den Batterien. Und zugleich muss das System sehr standfest sein. All das sind Kriterien, die auch für den Normalverbraucher auf der Straße zählen.“

Alle Hybrid Modelle entdecken

Unsere Cookie Richtlinien Wir verwenden Cookies, damit unsere Website besser bedienbar wird. Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden Sie unsere Website ganz normal weiter, sonst besuchen Sie bitte unseren "Cookie" Bereich.