Jetzt unverbindlich testen Konfigurator starten Händler in Ihrer Nähe Newsletter abonnieren Mein Toyota

Toyota bremst die Dienstwagen-Besteuerung aus

Firmenautos werden jetzt teurer - aber nicht bei Toyota

Viele Toyota Modelle sind von der empfindlichen Erhöhung des Sachbezugs ausgenommen, weil ihr CO2-Ausstoß unter 130 g/km liegt. Innovative Technik, speziell Hybrid, macht es möglich.

Bei der aktuellen Steuerreform werden Fahrer von Dienstautos zur Kasse gebeten. Der Sachbezug für Firmenfahrzeuge, die auch privat genutzt werden, steigt von eineinhalb auf zwei Prozent – und das spüren die Arbeitnehmer im Geldbörsel. Ein Beispiel: Für ein Firmenauto, das 30.000 Euro kostet, muss der Arbeitnehmer künftig 600 Euro statt 450 Euro pro Monat versteuern.

Auch der maximale Sachbezug wurde auf 960 Euro pro Monat angehoben. Die finanzielle Mehrbelastung für Dienstwagen-Fahrer kann bis zu 100 Euro pro Monat betragen. Toyota konnte die Dienstwagen-Besteuerung ausbremsen

/
Dienstautos von Toyota nicht teurer

Etliche Toyota-Modelle für jeden Anspruch sind von der empfindlichen Erhöhung des Sachbezugs ausgenommen, weil ihr CO2-Ausstoß unter 130 g/km liegt. Fahrer von Dienstautos haben bei Toyota also weiter die volle Auswahl und zahlen keine höheren Steuern.

Möglich macht es innovative Technik, die den Verbrauch und damit den CO2-Ausstoß auf Rekordwerte reduziert. Der Toyota- Flottenverbrauch gehört seit vielen Jahren zu den niedrigsten aller Marken

Sparsame Dieselmotoren aus Österreich

Bei den Antrieben bietet Toyota auch unter dem neuen Grenzwert von 130 g/km eine einzigartige Vielfalt aus Diesel, Benzin und Hybrid. Es gibt Benzinmotoren für preissensible Kunden, zum Beispiel den mehrfach zum Motor des Jahres gekürten 1,0 VVT-i für die kleineren Modelle.

Optimal für Langstreckenfahrer sind die neuen, sparsamen Dieselmotoren: Der 1,6 D-4D und der 2,0 D-4D aus der Kooperation mit BMW werden in Österreich produziert und bald in vielen Toyota-Modellen eingesetzt. Damit werden Normverbrauchswerte von rund 3,3 Liter in der Kompaktklasse und rund 4,1 Liter in der Mittelklasse künftig zur Realität.

Führend beim komfortablen Hybridantrieb

Immer mehr Kunden greifen zum Toyota-Hybridantrieb, der für Firmenautos ideal ist: extrem leise, gleichmäßig und entspannend bringt er speziell im stressigen Berufsverkehr die Fahrfreude zurück.

Eine neue Komfortklasse, die auf Ballungszentren und den Pendler-Verkehr zugeschnitten ist. Beispiel Yaris Hybrid: Man staunt über 3,3 Liter Normverbrauch, der innerstädtisch sogar noch einmal sinkt und bei 3,1 Litern liegt.

/
Niedrige laufenden Kosten und hohe Qualität

Auch die laufenden Kosten sind beim Hybridantrieb von Toyota extrem niedrig, weil viele Verschleißteile entfallen oder später ausgetauscht werden müssen. Taxler rechnen diesbezüglich am genauesten nach und steigen reihenweise um, auch weil die Qualität enorm ist: Ein Wiener Taxiunternehmen meldete kürzlich, dass es mit einem Prius über eine Million Km ohne nennenswerte Reparaturen gefahren ist.

Diese Toyota-Qualität macht jeden Dienstwagen-Fahrer glücklich und wird in vielen Statistiken bestätigt, zum Beispiel ist Toyota die erfolgreichste Marke im TÜV Report 2015.

/

Toyota - Die grünste Marke

Unsere Cookie Richtlinien Wir verwenden Cookies, damit unsere Website besser bedienbar wird. Wenn Sie damit einverstanden sind, verwenden Sie unsere Website ganz normal weiter, sonst besuchen Sie bitte unseren "Cookie" Bereich.